Download!Download Point responsive WP Theme for FREE!

NES ⇨ USB ⇨ PC

Er ist ein Symbol für Videospiele, der NES Controller (Web-Demo), dessen zugehöriges System, in Japan bekannt als Famicom, sich in den 80ern nach dem großen Crash der Videospiele-Industrie auch in America und Europa großer Beliebtheit erfreute.
Ihm verdanken wir heute Wohnzimmer-Spielspaß-Klassiker wie Mario Bros, Mega Man oder The Legend of Zelda, sowie viele weitere Titel und Serien.

Deshalb kann ein echter Nintendo-Fan, Retro-Liebhaber oder Spiele-Historiker auch kaum ein Produkt nicht ausprobieren, auf dessen Rückseite der Verpackung es heißt(1):

“Always dreamt of using your NES® controller with your favorite PC game? Now you can!”

Der Controller hällt auf jeden Fall das, was er verspricht. Ausgepackt, drauf herumgedrückt, auseinander-gebaut. Da hätte man aber auch nicht besonders viel falsch machen können dürfen.

Previous Image
Next Image

info heading

info content

Enttäusch musste ich leider feststellen, dass sich der Controller fast überhaupt nicht für aktuelle Spiele eignet. Eigentlich hatte ich gedacht, im Indie-Bereich ein paar Titel zu finden, die mit einem Steuerkreuz und vier Tasten auskommen und frei belegbare Tastenzuweisung bieten.
Leider war das einzige Spiel, dass ich mit dem Controller einigermaßen spielen konnte Fist of Awesome ein leider nur mittelmäßiger Indie-Prügler im Stil von Streets of Rage.
Aber eben auch nur, weil sich das gesamte, für Smartphones optimierte Spiel mit dem Hämmern der Angriffstaste durchspielen lässt.

Andererseits eignet sich der Controller hervorragend zum Spielen von alten NES-Klassikern, da er nicht nur gleichgroß und -farbig ist und das selbe Layout besitzt, sondern auch die meisten Materialien identisch zum Vorbild zu sein scheinen.

Fazit:
Der 16€ teure (Preis variiert), authentische, aber auch nicht überragend hochwertige Retro-Controller ist überhaupt nicht zum Spielen von modernen Indie- oder 2D-Titel zu empfehlen – die Tastatur ist hier gut genug und bietet noch dazu gefühlte hundert Millionen Knöpfe mehr.

Eine Empfehlung lässt sich lediglich aussprechen, wenn man Klassiker der Kindheit, wie Contra *fuuuuuu..*,  nochmal auf dem PC erleben möchte, ohne vorher erst auf den Dachboden zu steigen, die richtige Kiste zu finden und eine Stunde lang die Konsole mit dem Staubsauger zu dekontaminieren, nur um am Ende fest zu stellen, dass sie sowieso nicht mehr funktioniert.
Beim Thema Emulator, sollte man allerdings vorsichtig sein, da zwar Cartridge-Dumper zu diesem Zeitpunkt in Deutschland nicht generell verboten sind, aber das Verbreiten und Downloaden von ROMs weiterhin illegal ist.
(Hilfreicher Link: Nintendo Anti-Piracy)

Ist der Controller möglicher Weise nur zum Spielen herunter geladener NES-Spiele gemacht? Richtet er sich ausschließlich an Retro-Fans?
Anders kann man es sich nicht erklären, warum Kool Brands LLC (keine offizielle Website auffindbar) keine Bemühungen zeigt, Entwickler für die Unterstützung der Hardware zu begeistern, oder Käufern unterstützte Spiele aufzuzeigen. Wie ist der Satz auf der Rückseite der Verpackung(1) sonst zu verstehen? Diese Firma erweckt keinen seriösen Eindruck!

Ich werde mir jetzt auf jeden Fall erstmal meinen eigenen Controller aus dem Ding zusammen basteln. Einen Namen dafür denk’ ich mir selbser danach aus!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *